StartseiteInfos zur BABYMASSAGE

Babymassage

Berührung, Körperkontakt und Zärtlichkeit sind grundlegende menschliche Bedürfnisse.
Schon kleinste Streicheleinheiten können das Energiesystem des Menschen zum Fließen bringen und ein wohliges Gefühl der Ganzheit erzeugen.

Forschungen zeigen, dass Berührung besonders in den ersten Monaten nach der Geburt die Vernetzung von Nerven und somit die Entwicklung der Intelligenz beeinflusst.

Sanfte Streichungen setzen das Glückshormon Oxytocin frei, welches Wohlbefinden hervorruft, negativen Stress abbaut und tiefe zwischenmenschliche Bindung fördert.

Eine positive Wahrnehmung des Körpers unterstützt die motorische Entwicklung des Kindes und legt den Grundstein für ein gesundes Selbstvertrauen.

Die Babymassage trägt zur Entspannung und zur Entwicklung des Empfindungsvermögens bei. Sie hilft auch gegen Blähungen und Unruhe. Zielgruppe sind vor allem Säuglinge im Alter zwischen 2 bis 6 Wochen und 6 Monaten, aber auch Kleinkindern gefällt diese Art von Massage. Je früher man mit den Übungen beginnt, desto schneller gewöhnen sich die Babys daran.

Babymassage - Es gibt unterschiedliche Techniken mit oder ohne Öl. Die DVD geht ausführlich auf alle Aspekte ein!


Kindermassage

Aber nicht nur Babys finden gefallen an den entspannenden Massagetechniken. Auch Kinder im Grundschulalter genießen die Streichungen und können damit Schulstress und Prüfungsangst abbauen. Dadurch kann auch eine harmonische Beziehung zwischen Eltern und Kinder entwickelt werden. Geschwisterkinder erfahren bei Geburt des neuen Babys durch die Massage eine intensive Zuwendung.
Sie haben diese Zeit für sich alleine und fühlen sich genährt und beachtet.


Hautsächlich kommen folgende 2 Grundtechniken zur Anwendung:

Kindermassage - Fördert eine Harmonische Bindung zwischen Eltern und Kind und entlastet von Schulstress und Prüfungsangst


Traditionelle indische Massage

Die traditionelle Babymassage stammt ursprünglich aus Indien und ist dort unter dem Namen Kumara Abhyanga im Ayurveda verwurzelt. Sie wurde von dem Franzosen Frédérick Leboyer, dem Begründer der sanften Geburt, in den 70er-Jahren aufgegriffen und durch ihn in Europa bekannt, weswegen sie hier auch häufig Leboyer-Massage genannt wird. Babymassagen kennt man seit langer Zeit aber auch in Russland und Afrika sowie angeblich bei den Inuit.
Diese Technik wird mit parfümfreien Basisölen ausgeführt. Welche Öle Sie verwenden können wird ausführlich im Film erklärt.

Indische Massage - Die Ursprünge der Babymassage liegen in Indien. Die DVD zeigt einen interessanten Einblick in die Technik bei einer indischen Familie.


"Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind. Nahrung, die genauso wichtig ist wie Mineralien, Vitamine und Proteine. Nahrung, die Liebe ist."
Frédérick Leboyer

Schmetterlingsmassage

Die Schmetterlingsmassage wurde in den 70iger Jahren von Dr. Eva Reich entwickelt.
Ihre Arbeit war wesentlich von ihrem Vater Wilhelm Reich, dem Begründer der bioenergetischen Körpertherapie beeinflusst.
Ziel ihrer Forschungstätigkeit: Die zarten Ausstreichungen der bioenergetischen Massage ermöglichen dem Baby einen sanften und liebevollen Start ins Leben!
Äußerst wirkungsvoll ist die Massage bei Ein- und Durchschlafstörungen sowie Verdauungsproblemen und allgemeinen Unruhezuständen.
Diese Technik verwendet keine Öle und kann auch mit Bekleidung druchgeführt werden.

Schmetterlingsmassage - Die Babymassage macht Spass und entspannt das Kind


Die DVD

Alle Aspekte zur Baby- und Kindermassage werden auf der DVD ausführlich erklärt!
Nähere Infos zur DVD
Bestellen der DVD

Impressum